Moshandl Gebäudetechnik GmbH | Penzendorfer Str 24 | 90455 Nürnberg

09122 77484 09122 77484 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Wartung


Zuverlässig, bequem und preissicher!

Heizanlagen laufen über viele Jahre ohne sichtbare oder fühlbare Störungen. Durch den ständigen Einsatz können sich jedoch Bauteile in dem komplexen Heizungs- oder Zirkulationssystem abnutzen oder minimal verstellen. Verschmutzungen sorgen zusätzlich für veränderte Verhältnisse innerhalb dieses Systems. Oft fällt ein solcher Prozess erst mit der Heizkostenabrechnung auf.

Heizungswartung im passenden Intervall


Normalerweise empfehlen wir eine Wartung der Heizung einmal im Jahr. Eine Rußschicht von nur einem Millimeter kann schließlich die Energiekosten schon um einige Prozent erhöhen!
Eine gesetzliche Vorgabe zur Wartung gibt es nicht. Doch muss bei jeder Heizung ein festgelegter Grenzwert für Emissionen eingehalten werden, welcher üblicherweise vor Beginn der Heizsaison vom Schornsteinfeger gemessen wird. Ohne Wartung ist die Gefahr, dass sich die Werte ständig verschlechtern. Ein nicht bestandener Test durch den Schornsteinfeger führt dazu, dass neben den fälligen Arbeiten an der Heizanlage eine weitere Emissionsprüfung ansteht, damit die Heizung nicht stillgelegt werden muss. Welche Vorteile eine Heizungswartung hat, was sie beinhaltet und wie viel sie kostet, erfahren in unseren Links „Rund um den Wartungsvertrag“ und „das WIR in Euro“.

Instandhaltung


Die Instandhaltung Ihrer gebäudetechnischen Anlagen sichert Ihnen dauerhaft einwandfreie Funktion und eine erhöhte Lebensdauer der Komponenten. Regelmäßige Inspektion und Wartung beugt größeren Schäden vor - und spart Ihnen somit Geld und Ärger.

Optimierung


Rohrdämmung, Pumpe und Co.: Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Heizungsanlage optimieren können – und so Geld und Energie sparen! Das Wichtigste in Kürze:

  • Viel können Sie bereits mit der richtigen Thermostateinstellung und gedämmten Heizungsrohren sparen!
  • Wichtig ist ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage.
  • Neue hocheffiziente Heizungspumpen verbrauchen bis zu 90 % weniger Strom.
  • Moderne Heizungsregelungen lassen sich auch mit Smartphone & Co. von unterwegs steuern.

Für die Optimierung der Heizung sollten Sie einen Blick auf die Wärmeverteilung im gesamten Haus werfen. Stellen Sie nicht nur den Heizkessel, sondern auch die Heizungspumpe und Heizungsregelung auf Ihren tatsächlichen Wärme- und Warmwasserbedarf ein. Der richtige Dreh am Thermostat, eine gute Dämmung der Rohrleitungen und eine sparsame Heizungspumpe sind ebenfalls wichtig für einen effizienten und sparsamen Heizbetrieb. Ein zusätzlicher hydraulischer Abgleich macht das ganze System noch effizienter. Noch mehr Heizenergie und Geld können Sie mit fachgerechter Auslegung der Heizkörper oder Flächenheizungen, wie zum Beispiel einer Fußbodenheizung und einer guten Wärmedämmung des Gebäudes sparen. In diesem Fall können Sie eine neue Heizungsanlage gleich kleiner auslegen.
Mit jedem Grad weniger können Sie ungefähr 6 % Heizenergie einsparen, sehen Sie sich unseren Link zum „Hydraulischen Abgleich“ und „Heizungscheck“ an, wir beraten Sie hierzu auch gerne persönlich und vor Ort.